Logo
Aktuell Verkehr

Die Tübinger Mühlstraße wird ab September für Autos gesperrt

Mit der Mühlstraße wird die zentrale Süd-Nord-Achse durch die Tübinger Innenstadt ab Herbst für den motorisierten Individualverkehr dichtgemacht. Das hat jetzt der Gemeinderat mehrheitlich beschlossen.

Die Tübinger Mühlstraße soll ab Herbst für den Autoverkehr gesperrt werden.   FOTO: WALDERICH
Die Tübinger Mühlstraße soll ab Herbst für den Autoverkehr gesperrt werden. Foto: Irmgard Walderich
Die Tübinger Mühlstraße soll ab Herbst für den Autoverkehr gesperrt werden.
Foto: Irmgard Walderich

TÜBINGEN. Im Spätsommer wird die baufällige Brücke über die Steinlach beim »Blauen Turm« abgerissen. Die eineinhalbjährige Bauzeit für eine neue Querung des Flusses will Oberbürgermeister Boris Palmer nutzen, die Mühlstraße zur »verkehrsberuhigten« Zone zu machen. Er hofft, dass der »Modellversuch« anschließend zur Dauerlösung wird. Auch der Jugendgemeinderat hatte sich kürzlich für eine Verbesserung der Radverkehrssituation in der Tübinger Innenstadt eingesetzt. Tübinger Liste, CDU und FDP hatten gegen die Sperrung gestimmt. Sie befürchten unter anderem ein höheres Verkehrsaufkommen in Lustnau und der Tübinger Weststadt durch ausweichende Fahrzeuge. Ein erster Versuch Palmers, die Autos aus der Mühlstraße zu verbannen, war vor gut einem Jahr ganz knapp an einer Bürger-Befragung dazu gescheiter. (GEA)