Logo
Aktuell Grünpflege

Baumverpflanzung am Tübinger Anlagenpark

Straßenbauarbeiten beginnen. Foto: dpa
Straßenbauarbeiten beginnen.
Foto: dpa

TÜBINGEN. Am Dienstag, 30. März 2021, werden ab 9 Uhr am Tübinger Anlagenpark vier Bäume versetzt. Zwei Kastanien und eine Kirsche erhalten einen neuen Standort. Sie befinden sich derzeit vor dem Wildermuth-Gymnasium, wo im Rahmen der Umbaumaßnahmen am ZOB die Verkehrsführung geändert und eine neue Kiss-and-Drop-Zone für die Schule eingerichtet wird. Zwei der Bäume wandern in den Anlagenpark, einer wird ein Stück zur Seite versetzt. Im östlichen Teil des Parks muss eine Linde aufgrund von neuen Kabelkanälen auf die Grünfläche vor dem Ostufer versetzt werden.

»Die Baumverpflanzung ist aufwendig, aber zugleich auch sehr wichtig, denn durch sie können wir den Erhalt der betroffenen Bäume sichern«, sagt Dr. Katrin Korth, die Projektleiterin für den Umbau von Europaplatz und Anlagenpark. Die auf Baumverpflanzung spezialisierte Firma »Opitz International« hebt die Bäume mit einer Rundspatenmaschine aus der Erde und setzt sie in das maschinell ausgehobene neue Pflanzloch. Bei allen Bäumen werden vorab die Baumkronen zusammengebunden. Um ein optimales Anwachsen nach der Versetzung zu erzielen, werden durchtrennte Wurzeln sauber nachgeschnitten und der Boden mit Wachstumsförderern und Wurzelentwicklungshilfe vorbereitet. Außerdem erhält jeder Baum eine Baumverankerung, damit er in seiner Anwachsphase nicht von seiner neuen Position versetzt werden kann.

Das Dußlinger Unternehmen »Baum und Seil«, das für den Anlagenpark und den ZOB mit der ökologischen Baubegleitung beauftragt wurde, begleitet die Baumverpflanzung. (pm)

www.tuebingen.de/europaplatz