Logo
Aktuell Kriminalität

Aufmerksame Zeugen helfen Polizei. Diebesbande festgenommen

Eine Frau und vier Männer ermittelt. Ein Täter sitzt in Untersuchungshaft.

Ein Einbrecher (Symbolbild) Foto: dpa
Ein Einbrecher (Symbolbild)
Foto: dpa

TÜBINGEN/ROTTENBURG. Wegen des Verdachts des Bandendiebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen gegen eine Frau und vier Männer im Alter zwischen 25 und 45 Jahren. Ihnen wird vorgeworfen, seit Mitte September wiederholt Baustellencontainer in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Hessen aufgebrochen und daraus Werkzeuge sowie Baumaschinen in hohem, fünfstelligem Wert entwendet zu haben. Ein 33-Jähriger befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Auf die Spur der mutmaßlichen, aus dem Raum Tübingen und dem Landkreis Freudenstadt stammenden Diebesbande war die Polizei bereits Anfang Oktober gekommen. Aufmerksamen Zeugen waren zwei Männer auf einer Baustelle in der Wilhelm-Maybach-Straße in Rottenburg aufgefallen, die sich an einem Container zu schaffen gemacht hatten. Als die beiden Tatverdächtigen flüchteten, notierten sich die Zeugen deren Autokennzeichen und alarmierten die Polizei. 

Anschließende, umfangreiche Ermittlungen führten auf die Spur einer im Baugewerbe tätigen 39-Jährigen und den teilweise bei ihr angestellten, mutmaßlichen Komplizen. Sie sollen etliche zurückliegende Containeraufbrüche mit anschließendem Diebstahl von Baumaschinen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen sowie den Kreisen Paderborn (Nordrhein-Westfalen), Waldeck-Frankenberg (Hessen) und dem Unstrut-Hainich-Kreis (Thüringen) begangen haben. 

Im Zuge länderübergreifender Durchsuchungen am 17.12.2020 konnten mit der Unterstützung von Einsatzkräften aus Nordrhein-Westfalen und Thüringen die fünf Tatverdächtigen vorläufig festgenommen werden. Zudem fanden und beschlagnahmten die Ermittler mutmaßliches Diebesgut wie eine Rüttelplatte, Asphaltschneider, Trenn- und Winkelschleifer. 

Einer der Beschuldigten, ein 33-jähriger, griechischer Staatsangehöriger, wurde am vergangenen Freitag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt.

Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Seine mutmaßlichen Komplizen befinden sich, bis sie sich gegebenenfalls gerichtlich verantworten müssen, derzeit auf freiem Fuß. (pol)