Logo
Aktuell Polizeimeldung

Vorfahrt am Heilbrunnen missachtet

Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen
Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

REUTLINGEN. Zwei Fahrzeuge sind am frühen Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Reutlingen erheblich beschädigt worden. Ein 33-Jähriger befuhr kurz vor sechs Uhr mit einem VW Polo die Straße Am Heilbrunnen von der B 28 herkommend. An der Kreuzung mit der Siemensstraße missachtete er die Vorfahrt einer 63 Jahre alten VW-Lenkerin, die mit ihrem Passat von der L 378a kommend unterwegs war. Die Frau fuhr mit ihrem Wagen in die linke Seite des Polo, der dadurch über den Grünstreifen schleuderte und auf der Gegenfahrspur stehenblieb. Der Passat wurde ebenfalls auf den Grünstreifen abgewiesen und kollidierte mit einem Ampelmast.

Mitarbeiter der Technischen Betriebsdienste kamen zur Reparatur der Ampel an die Unfallstelle. Weiterhin war die Feuerwehr zur Unterstützung angerückt. Die beiden Unfallbeteiligten zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Die Lichtzeichenanlage war zum Zeitpunkt des Unfalls noch nicht in Betrieb. (pol)