Logo
Aktuell Polizeimeldung

Stichflamme verletzt in Bad Urach mehrere Schüler

Im Rahmen einer Brandschutzerziehung, die die Freiwillige Feuerwehr Bad Urach an der Geschwister-Scholl-Realschule im Unterricht durchgeführt hat, sind am Montagmittag fünf Schülerinnen und ein Schüler der fünften Klasse verletzt worden.

Notarzt im Einsatz.
Notarzt im Einsatz. Foto: dpa
Notarzt im Einsatz.
Foto: dpa

BAD URACH. Die Kinder sollten erfahren, wie brennende Flüssigkeiten gelöscht werden können. Hierzu wurde offenbar im Hofraum der Schule mehrmals Spiritus in einem Topf angezündet und jeweils durch Abdecken der Flammen erstickt. Hierbei kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einer Stichflamme. Dies führte dazu, dass die Oberbekleidung einer in der Nähe stehenden 10-Jährigen Feuer fing.

Mit Brandverletzungen noch unbekannter Schwere wurde das ansprechbare Mädchen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zwei weitere gleichaltrige Schülerinnen wurden vom Rettungsdienst mit Rettungswagen zur Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Zwei leicht verletzte Mädchen und ein ebenfalls leicht verletzter Junge konnten nach Versorgung vor Ort den Eltern überstellt werden. Die Schüler wurden nach dem Vorfall von der Lehrerschaft und, ebenso wie die Feuerwehrleute, von Notfallnachsorgeteams betreut.

Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unglücks und zur möglichen strafrechtlichen Verantwortung aufgenommen. (pol)