Logo
Aktuell Polizeimeldung

Smartfahrer gerät auf der B27 in den Gegenverkehr

Zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen ist es nach ein Verkehrsunfall auf der B 27 beim Bläsibad am Mittwochabend gekommen.

Warnung vor einem Unfall.
Warnung vor einem Unfall. Foto: dpa
Warnung vor einem Unfall.
Foto: dpa

TÜBINGEN. Ein 20-Jähriger war gegen 17.30 Uhr mit seinem Smart auf der Bundesstraße unterwegs, als er auf Höhe Bläsibad aus noch ungeklärter Ursache zu weit nach links auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geriet. Eine entgegenkommende 38-jährige Fahrerin eines Mercedes versuchte noch nach links auszuweichen, trotzdem krachte der Smart nahezu frontal in die Fahrerseite des Mercedes.

Durch die Wucht des Aufpralls verlor der 20-Jährige die Kontrolle über seinen Smart, kam ins Schleudern und prallte in die Lärmschutzwand, bevor er seinen Wagen nach einer weiteren Drehung, entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung, auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen bringen konnte.

Die Mercedes-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, konnte sich aber nach ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort selbst in ärztliche Behandlung begeben. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 28.000 Euro geschätzt. Während der etwa zweistündigen Unfallaufnahme musste der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, was auf der im Berufsverkehr vielbefahrenen Strecke zu erheblichen Stauungen in beide Fahrtrichtungen führte. (pol)