Logo
Aktuell Polizeimeldung

Rettungshubschrauber nach Unfall bei Mössingen im Einsatz

Auf eine Vorfahrtsmissachtung ist ein schwerer Verkehrsunfall zurückzuführen, der sich am Sonntagnachmittag auf der Landesstraße385 ereignet hat.

Notarzt im Einsatz.
Notarzt im Einsatz. Foto: dpa
Notarzt im Einsatz.
Foto: dpa

MÖSSINGEN. Verursacht wurde die Kollision nach den bisherigen Erkenntnissen von einem 77-jährigen Subaru-Lenker, der die Landesstraße gegen 15.20 Uhr, vom Eschenhof kommend, geradeaus in Richtung Steinlachmühle überqueren wollte. Obwohl er an der Einmündung zunächst angehalten hatte, übersah er beim Anfahren einen von links nahenden und in Richtung Mössingen fahrenden Audi S6.

Dessen 52 Jahre alte Fahrerin versuchte noch nach links auszuweichen, allerdings ohne Erfolg. Der Audi prallte mit großer Wucht in die linke Seite des Subaru. Durch die Kollision zog sich der Senior schwerste Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Auch seine Unfallgegnerin, sowie ihr 53-jähriger Beifahrer erlitten Verletzungen, weshalb auch sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurden. An den beiden Personenwagen entstand jeweils ein Totalschaden, der sich auf insgesamt rund 35.000 Euro beläuft. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Die Landesstraße 385 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten zeitweise voll gesperrt. Eine Umleitung durch die Polizei erfolgte über angrenzende Nebenwegen. (pol)