Logo
Aktuell Polizeimeldung

Raubüberfall auf Tübinger Hotel: Tatverdächtiger festgenommen

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten
Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

TÜBINGEN. Ein 22 Jahre alter Mann ist am Freitagabend in einer Schwarzwälder Gemeinde unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden, am 3. Januar einen versuchten Raubüberfall in einem Tübinger Hotel begangen zu haben. Der Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, hatte ein zunächst unbekannter Täter an dem Sonntag, gegen 14.30 Uhr, den Eingangsbereich des Hotels in der Uhlandstraße betreten und einen Mitarbeiter an der Rezeption aufgefordert, ihm Geld auszuhändigen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, hatte der Tatverdächtige ein Messer gezogen und versucht, über die Empfangstheke zu klettern. Als der Angestellte laut um Hilfe rief, war der Mann ohne Beute aus dem Hotel geflüchtet.

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten nun auf die Spur des 22-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Tübingen erwirkte daraufhin einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für den Aufenthaltsort des Gesuchten.

Bei der Vollstreckung konnte der polizeibekannte Tatverdächtige angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Weiterhin konnte mutmaßliches Beweismaterial sichergestellt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der 22-jährige, türkische Staatsangehörige am Samstag der zuständigen Haftrichterin vorgeführt, die den geständigen Beschuldigten in Untersuchungshaft nahm. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (pol)