Logo
Aktuell Polizeimeldung

Radfahrerin durchschlägt in Tübingen Heckscheibe eines Autos

Foto: dpa
Foto: dpa

TÜBINGEN. Schwere Verletzungen hat eine Radfahrerin bei einem selbstverschuldeten Verkehrsunfall am Mittwochvormittag erlitten. Ersten Ermittlungen nach fuhr die 37-Jährige mit ihrem Rennrad um 11.45 Uhr mit zu hoher Geschwindigkeit die abschüssige Sigwartstraße in Richtung Stadtmitte. Beim verbotswidrigen Linksabbiegen in die Brunsstraße kam die Frau aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit zu weit nach rechts und krachte frontal gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Audi A3. Die Radfahrerin prallte gegen die Dachkante und durchschlug die Heckscheibe.

Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort musste sie mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Die 37-Jährige trug keinen Fahrradhelm. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 2.500 Euro geschätzt. (pol)