Logo
Aktuell Polizeimeldung

Mutmaßlicher Steinlachtal-Seriendieb festgenommen

Ein Einbrecher (Symbolbild) Foto: dpa
Ein Einbrecher (Symbolbild)
Foto: dpa

MÖSSINGEN. Wegen bislang einem Dutzend Diebstahlsdelikten ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und die in Tübingen angesiedelte Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen einschlägig polizeibekannten 48-Jährigen. Ihm wird unter anderem zur Last gelegt, in den vergangenen Monaten vor allem im Steinlachtal eine ganze Serie von Diebstählen aus mehrheitlich wohl unverschlossenen Kraftfahrzeugen begangen zu haben. Das Diebesgut soll er nachfolgend gewinnbringend verkauft haben, um damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Der Tatverdächtige befindet sich bereits in Untersuchungshaft.

Nachdem sich durch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen der Tatverdacht gegen den 48-Jährigen erhärtet hatte, wurde am Donnerstag auf richterlichen Beschluss sein Zimmer in einem Mössinger Teilort durchsucht. Dabei fanden und beschlagnahmten die Ermittler diverses, nach derzeitigem Kenntnisstand aus vorausgegangenen Taten stammendes Diebesgut, wie Baustellenwerkzeug, Uhren, Bargeld, einen Laptop sowie persönliche Dokumente der Geschädigten. Ein Großteil der beschlagnahmten Gegenstände konnte bisher noch nicht zugeordnet werden.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und am Freitag am Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Der 48-jährige Deutsche wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Eigentum zu möglichen weiteren Taten oder zu den Eigentümern des noch nicht zugeordneten Diebesguts dauern an.

Geschädigte, denen im Steinlachtal ab Frühjahr 2019 Gegenstände aus ihren Fahrzeugen gestohlen wurden und die die Tat noch nicht zur Anzeige gebracht haben, werden daher gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden. (pol)