Logo
Aktuell Polizeimeldung

Motorradfahrerin zwischen Sirchingen und Gächingen schwer verletzt

Rettungswagen im Noteinsatz
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: dpa
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.
Foto: dpa

ST. JOHANN. Schwere Verletzungen hat sich eine Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Sirchingen und Gächingen zugezogen. Die 28-Jährige war kurz nach 14.30 Uhr mit ihrer Honda als letzte von insgesamt drei Motorradfahrern auf der L 249 von Sirchingen herkommend in Richtung Gächingen unterwegs. Vor den Bikern fuhren zwei Pkw. Der Fahrer des vorderen Wagens, bei dem es sich um einen Ford Mondeo handelte, wollte nach links in Richtung des Skiliftes Beiwald abbiegen. Noch deutlich vor dem angekündigten Abbiegevorgang hatten die drei Kraftradfahrer bereits zum Überholen der beiden Pkw angesetzt.

Der an erster Stelle fahrende, 30-jährige Lenker einer Kawasaki erkannte die Situation rechtzeitig und bremste sein Motorrad nahezu bis zum Stillstand ab.

Auch die 26-jährige Fahrerin des nachfolgenden Motorrades erkannte die Gefahr und bremste ihre Yamaha ab. Die am Schluss fahrende 28-jährige Hondafahrerin bremste zu spät und stürzte dabei. Sie schlitterte mit ihrem Motorrad auf der Fahrbahn weiter und berührte noch die beiden vorderen, langsam fahrenden Motorräder. Hierbei zog sich die 28-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass sie mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden an den drei Motorrädern wird auf rund 1.400 Euro geschätzt. (pol)