Logo
Aktuell Polizeimeldung

In Tübingen Unfall verursacht und Fußgänger gefährdet

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht den Fahrer eines weißen Kleintransporters, der am Montagnachmittag zunächst einen Verkehrsunfall verursacht und beim Davonfahren noch zwei Fußgänger gefährdet hat.

Warnung vor einem Unfall.
Warnung vor einem Unfall. Foto: dpa
Warnung vor einem Unfall.
Foto: dpa

TÜBINGEN. Der Unbekannte bog mit dem Fahrzeug gegen 15 Uhr von der Pfrondorfer Straße herkommend nach links auf die Stuttgarter Straße in Richtung B 27 ab und missachtete hierbei offenbar die für ihn geltende rote Ampel. Der auf der Wilhelmstraße stadtauswärts fahrende Verkehr war bereits in die sogenannte Adlerkreuzung eingefahren und musste wegen des Kleintransporters bis zum Stillstand abbremsen.

Der 24 Jahre alte Fahrer eines VW Golf konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf den Mercedes Sprinter einer 24-Jährigen auf. Ohne anzuhalten setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Bundesstraße fort.

Dabei gefährdete er auf der Fußgängerfurt der Stuttgarter Straße noch eine 26 Jahre alte Fußgängerin und deren fünfjährigen Sohn, die sich bereits mittig auf der Fahrbahn befanden. Der weiße Kleintransporter war mit einer blauen Aufschrift versehen. Zudem waren Kennzeichen mit dem Anfangsbuchstaben »Z« angebracht. Besetzt war das Fahrzeug mit mehreren Männern, der Fahrer trug eine auffällige Warnweste. Der Gesamtschaden am Sprinter und dem Golf beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum gesuchten Fahrzeug oder dem Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer

07071/972-8660 zu melden. (pol)