Logo
Aktuell Polizeimeldung

In Tübingen gestoppt: Frau verursacht mehrere Unfälle unter Drogen

Polizei Blaulicht
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archiv

TÜBINGEN. Weil sie unter Drogeneinfluss am Sonntagmorgen gegen 03.40 Uhr mehrere Unfälle verursacht hat, muss eine 30-Jährige ihren Führerschein abgeben, teilt die Polizei mit. Bereits auf der B27 von Stuttgart kommend in Fahrtrichtung Tübingen fiel die Fahrzeugführerin durch ihre unsichere Fahrweise auf. Hier fuhr sie mit ihrem Daimler bereits mehrfach gegen die Leitplanke. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer meldete kurze Zeit später das Fahrzeug in der Mühlstraße in Tübingen. Hier kam es zu einem weiteren Unfall, bei welchem ein Verkehrszeichen beschädigt wurde. Das Fahrzeug konnte daraufhin durch die Polizei gestoppt werden. Da bei der 30-Jährigen Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung vorlagen, musste sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen versorgt. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn mit einer speziellen Reinigungsmaschine gereinigt werden. (pol)