Logo
Aktuell Polizeimeldung

In Hülben in den Gegenverkehr gerutscht

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 9.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag in der Hauptstraße auf Höhe der Einmündung zur Pfarrgasse ereignet hat.

Blaulicht
Foto: dpa
Foto: dpa

HÜLBEN. Ein 24-jähriger Hülbener war kurz vor 17 Uhr mit seinem VW Golf auf der Hauptstraße in Richtung Bad Urach unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender Pkw kurz vor der Einmündung zur Pfarrgasse abbremste um in diese einbiegen zu können. Der Golf-Fahrer bremste ebenfalls, kam aber auf der schnee- und eisglatten Fahrbahn ins Rutschen. Um ein Auffahren zu vermeiden, versuchte er, nach links auszuweichen, übersah dabei aber einen entgegenkommenden Ford Fusion.

Dessen 66-jährige Lenkerin hatte keinerlei Möglichkeiten mehr, rechtzeitig zu reagieren, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, mussten die Fahrerin des Ford und ihr 65 Jahre alter Beifahrer mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Ford war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. (pol)