Logo
Aktuell Polizeimeldung

Handgreifliche Auseinandersetzung im Tübinger Straßenverkehr

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archiv
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archiv

TÜBINGEN. Zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 26-Jährigen ist es am Freitagabend, gegen 22.20 Uhr, an der Kreuzung Alberstraße/Stuttgarter Straße gekommen. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, kam es zuvor an der Westbahnhofkreuzung zwischen den Insassen zweier Pkw aufgrund diverser Verkehrsereignisse zu einem verbalen Disput. Beide Fahrzeuge setzten danach zunächst ihre Fahrt fort, mussten aber wegen einer roten Ampel an der Kreuzung Alberstraße/Stuttgarter Straße anhalten. Offenbar nutzen dies der noch unbekannte Fahrer eines schwarzen Toyota Yaris sowie der 26-jährige Geschädigte, welcher als Beifahrer im davor haltenden Pkw saß, um auszusteigen und den Streit fortzusetzen. Hierbei schlug der Toyota-Fahrer dem Geschädigten unvermittelt mit einem Schlagstock auf den Kopf, wobei dieser eine stark blutende Wunde erlitt. Im Anschluss setzte der Täter seine Fahrt fort. Das Kennzeichen seines Toyotas konnte von Zeugen abgelesen werden, die Ermittlungen dauern an. (pol)