Logo
Aktuell Polizeimeldung

Brennender Lastwagen zwischen Hirschau und Wurmlingen

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist am Freitagmorgen, gegen acht Uhr, auf der Landestraße 371 zwischen Hirschau und Wurmlingen ein LKW in Brand geraten.

Feuerwehr-Warnschild
Ein Feuerwehr-Warnschild. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Ein Feuerwehr-Warnschild. Foto: Patrick Seeger/Archiv

HIRSCHAU. Ein 60-jähriger Fahrer war mit dem Sattelzug eines im Zollernalbkreis ansässigen Unternehmens in Richtung Hirschau unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang blockierte der 40-Tonner plötzlich und aus dem Motorraum stieg Rauch auf. Der Mann hielt sofort an und konnte aus dem Führerhaus aussteigen, bevor die Zugmaschine in Flammen aufging und vollständig ausbrannte. Auch der mit Milchprodukten beladene Auflieger wurde zerstört. Der Fahrer wurde wegen Verdachts einer Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in eine Klinik gebracht. Der an dem Lkw entstandene Totalschaden kann noch nicht exakt beziffert werden. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug im Einsatz. Vertreter des Landratsamts waren ebenfalls vor Ort. Die L 371 war komplett gesperrt, die Straßenmeisterei richtete bis zur abschließenden Reinigung der Fahrbahn durch eine Spezialfirma eine örtliche Umleitung ein. Kurz nach elf Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. (pol)