Logo
Aktuell Polizeimeldung

Betrunkene 29-Jährige prallt gegen Leitplanke auf B 28 bei Tübingen

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme
Blaulicht und der LED-Schriftzug »Unfall« auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Blaulicht und der LED-Schriftzug »Unfall« auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

TÜBINGEN. Erheblich betrunken war eine 29-Jährige, die mit ihrem Pkw in der Nacht zum Dienstag auf der B 28 in die Leitplanken gekracht ist. Das teilt die Polizei mit. Gegen 22.45 Uhr war die Hyundai-Lenkerin auf der Bundesstraße von Reutlingen kommend in Richtung Tübingen unterwegs, als sie in einer leichten Linkskurve kurz vor dem Ortseingang Tübingen die Kontrolle über den Wagen verlor und gegen die Leitplanken auf der linken Seite prallte. Der Pkw wurde anschließend abgewiesen und schleuderte noch zum gegenüberliegenden Fahrbahnrand, wo er schließlich zum Stehen kam. Die 29-Jährige musste von der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt war, aus ihrem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Weil ein vorläufiger Alkoholtest einen Wert von über zwei Promille anzeigte, musste sie dort eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Der Hyundai musste abgeschleppt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde der Verkehr bis kurz nach Mitternacht einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (pol)