Logo
Aktuell Polizeimeldung

15 Unfälle mit Fahrrad- oder Motorradfahrern in Reutlingen und Umgebung

Immer mehr Kommunen fordern leisere Motorräder und ein rücksichtsvolleres Fahren.  FOTO: DPA
Zahlreiche Unfälle mit Fahrradfahrern und Motorrädern in Reutlingen und der Region. Foto: DPA
Zahlreiche Unfälle mit Fahrradfahrern und Motorrädern in Reutlingen und der Region.
Foto: DPA

REUTLINGEN. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen, der die Landkreise Reutlingen, Esslingen, Tübingen und Zollern-Alb umfasst, sind im Laufe des Samstages zwischen 9 Uhr und 18 Uhr bei schönem Herbstwetter 15 Verkehrsunfälle registriert worden, an denen Fahrradfahrer oder Motorradfahrer beteiligt waren.

Insgesamt wurden drei Personen schwer und sechs leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 22.000 Euro. Die beteiligten Zweiradfahrer trugen vorwiegend Helme und geeignete Schutzausstattung.

Im Landkreis Reutlingen rutschte gegen 13.50 Uhr einem 42-jährigen Motorradfahrer zwischen Hengen und Seeburg auf feuchter Fahrbahn das Hinterrad weg, sodass dieser über die Fahrbahn schlitterte und leicht verletzt wurde. Kurz nach 14 Uhr stürzte oberhalb des Uracher Höhenfreibades ein 52-Jähriger vom Fahrrad, nachdem dieses auf feuchtem Laub weggerutscht war. Am Samstagabend fiel eine 77-jährige Pedelec-Fahrerin in der Reutlinger Ferdinand-Lassalle-Straße ohne fremde Beteiligung vom Rad. 

Im Landkreis Tübingen stürzte gegen 11.50 Uhr ein 69-jähriger Pedelec-Fahrer in den Tübinger Mühlwiesen auf feuchtem Boden und verletzte sich leicht. Im Eckhofweg in Tübingen achtete gegen 15 Uhr beim Aussteigen aus seinem Pkw ein 63-Jähriger nicht auf eine vorbeifahrende Radfahrerin, die zu Boden fiel und sich leicht verletzte. In Rottenburg stürzte am Samstagmittag ein 28-jähriger Mountainbike-Fahrer in der Nähe des Parkplatzes zur Wurmlinger Kapelle und musste verletzt in eine Klinik.

Im Zollern-Alb-Kreis fuhr gegen 13.30 Uhr ein 24-jähriger Motorradfahrer in der Hechinger Hofgartenstraße auf einen Audi A6 auf. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.200 Euro, verletzt wurde niemand. Gegen 14.20 Uhr geriet ein 57-jähriger Motorradfahrer mit seiner BMW in Burladingen in der Killertalstraße zu weit nach rechts, kam letztlich von der Fahrbahn ab und zu Fall. Er wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht.

Im Landkreis Esslingen touchierte am Samstagmorgen kurz nach 9 Uhr im Vorbeifahren ein unbekannter Fahrradfahrer in der Nürtinger Max-Eyth-Straße einen Citroen C5 und verursachte 1.500 Euro Sachschaden. Ebenfalls in Nürtingen kam es gegen 13.20 Uhr in der Metzinger Straße an einer roten Ampel zu einem kleinen Vorfall, bei dem ein Autofahrer bei grün zu früh anfuhr und mit dem vor ihm wartenden Radfahrer zusammenstieß. In Esslingen-Mettingen wollte laut Zeugenangaben gegen 13 Uhr ein Radfahrer die Seite wechseln und sprang hierzu mit seinem Fahrrad vom Gehweg auf die Fahrbahn. Der 29-Jährige verlor dabei sein Vorderrad, stürzte und schlug mit dem Gesicht auf der Fahrbahn auf. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein 56-jähriger Radfahrer stürzte ohne erkennbaren Grund gegen 15 Uhr in Kirchheim-Ötlingen auf abschüssiger Fahrbahn, schlug heftig auf der Straße auf und musste schwer verletzt vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter der Telefonnummer 0711 / 7091-3 Zeugen, die Hinweise auf einen bislang unbekannten Pkw mit BB-Kennzeichen geben können, der gegen 15.20 Uhr in Leinfelden-Echterdingen am Kreisverkehr Musberger Straße / Schönbuchstraße die Vorfahrt eines 48-jährigen Radfahrers missachtet hatte. Der Radfahrer musste scharf bremsen, kam zu Sturz und verletzte sich hierbei leicht. In Oberboihingen rutschte ein 14-Jähriger, nachdem ihm am Fahrrad durch eine Vollbremsung das Hinterrad blockierte, in die Beifahrertüre eines Pkw. (pol)