Aktuell Weltspiegel

»Wasser hat ganze Ernte zerstört«

NAIROBI. Die Lage in den afrikanischen Hochwassergebieten blieb auch gestern bei anhaltenden Regenfällen angespannt. »Vor wenigen Wochen klagten wir noch über Dürre, aber jetzt hat das Wasser unsere ganze Ernte zerstört«, sagte ein Bauer aus dem besonders betroffenen westafrikanischen Ghana dem Rundfunksender BBC. Angesichts der hohen Wasserstände, die ganze Landschaften in Seen verwandelten, und steigender Temperaturen wächst die Gefahr von Seuchen. Unterdessen ist die internationale Hilfsaktion für die Flutopfer angelaufen. Die Vereinten Nationen gehen mittlerweile von 1,5 Millionen Menschen aus, die von der Flut betroffen sind, mindestens 250 Menschen kamen bisher ums Leben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen