Aktuell Weltspiegel

Trend Intimrasur: Unten Nichts im Sommerloch

HAMBURG. Nacktheit geht immer. Im Sommer sowieso. In diesem Jahr besonders. Das Thema Intimrasur hat Hochkonjunktur und füllt das vermeintliche Sommerloch. »Bild«, »taz« oder »Zeit« haben es schon gecovert - nun passiert das auch hier. Es geht um »Hollywood-Style« (komplett nackt im Schritt), »Brazilian Cut« (ein schmaler Streifen bleibt) oder »Bikini Cut« (die Ränder vom Schamdreieck verschwinden). Nein, eigentlich geht es um mehr, wenn Leute ihr Haar untenrum bändigen. »Der Spiegel« schrieb dazu: »Verhandelt wird mit Getöse das stets heikle Verhältnis zum inneren Säugetier (...) Viele Kulturen schabten, zwirbelten und zupften daran herum.«

Angeblich rasiert sich die Hälfte aller Frauen die Bikini-Zone. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen