Aktuell Kurioses

Japan ist ein Imperium der Maskottchen

Tokio (dpa) - Gumma-chan wackelt, winkt und wiegt hin und her. Die flauschige Figur mit den großen schwarzen Knopfaugen und dem massigen Bauch überragt die meisten Passanten an Tokios weltberühmter Luxus-Einkaufsmeile Ginza, doch niemand fürchtet sich vor Gumma-chan. Im Gegenteil. »Kawaii«, niedlich, rufen zwei ältere Japanerinnen entzückt und lassen sich kichernd neben Gumma-chan fotografieren. Gumma-chan ist das Maskottchen der Tokioter Nachbarprovinz Gumma. Es soll ein Pferd darstellen.

Maskottchen, genannt »yuru-kyara« (zu Deutsch etwa »entspannte Figuren«), sind in Japan ein wichtiger Bestandteil der Gesellscha
Maskottchen, genannt »yuru-kyara« (zu Deutsch etwa »entspannte Figuren«), sind in Japan ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft. Foto: Lars Nicolaysen/dpa
Maskottchen, genannt »yuru-kyara« (zu Deutsch etwa »entspannte Figuren«), sind in Japan ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft. Foto: Lars Nicolaysen/dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen