Aktuell Weltspiegel

Hunderte Beamte durchsuchen Flatrate-Bordelle

FELLBACH/HEIDELBERG. Polizei und Justiz erhöhen den Druck auf die Betreiber sogenannter Flatrate-Bordelle. Mehrere hundert Beamte haben am Sonntagnachmittag Flatrate-Bordelle in vier deutschen Städten durchsucht. Kontrolliert wurden sämtliche Mitarbeiter, Prostituierte und Kunden, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Waiblingen mitteilte. Betroffen waren Bordelle in Fellbach bei Stuttgart, Heidelberg, Schönefeld bei Berlin und Wuppertal in Nordrhein-Westfalen. Die Aktion beruhe auf dem Verdacht, dass die Bordellbetreiber Beiträge zur Sozialversicherung hinterzogen haben und ohne Genehmigung ausländische Prostituierte beschäftigen.

Ein 37-Jähriger steht unter Verdacht, den Türsteher eines Bordells niedergestochen zu haben.
SYMBOLFOTO: DPA
Nackte Tatsache: Die Stadt hat den Rechtsstreit um eine von Prostituierten (Symbolbild) genutzte Terminwohnung in der Albstraße verloren. ARCHIVFOTO: DPA
Nackte Tatsache: Die Stadt hat den Rechtsstreit um eine von Prostituierten (Symbolbild) genutzte Terminwohnung in der Albstraße verloren. ARCHIVFOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen