Aktuell Wissenschaft

Gigantischer Eisberg bricht bald in der Antarktis ab

Bremerhaven (dpa) - Eine gigantische Eismasse in der Antarktis steht kurz vor dem Abbrechen: Satellitenbilder der europäischen Weltraumbehörde Esa zeigen, dass ein seit langem beobachteter Riss im Larsen-C-Schelfeis nur noch 13 Kilometer von der Eiskante entfernt ist.

Satellitenbild vom März 2017 mit der ganzen Länge des Risses des Larsen-C-Schelfeises. Wann der Koloss sich vom Schelfeis lös
Satellitenbild vom März 2017 mit der ganzen Länge des Risses des Larsen-C-Schelfeises. Wann der Koloss sich vom Schelfeis löst, können Forscher nicht genau vorhersagen. Foto: Landsat/NASA/Archiv
Satellitenbild vom März 2017 mit der ganzen Länge des Risses des Larsen-C-Schelfeises. Wann der Koloss sich vom Schelfeis löst, können Forscher nicht genau vorhersagen. Foto: Landsat/NASA/Archiv

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen