Aktuell Kriminalität

Freiburger Imbiss-Nervenkrieg war keine Geiselnahme

Freiburg (dpa/lsw) - Zunächst vermutet die Polizei eine Geiselnahme: Ein 36-Jähriger verschanzt sich in Freiburg mit zwölf Menschen in seinem Imbiss und droht, alles in die Luft zu sprengen. Schließlich gibt er auf. Hintergrund könnten mehrere andere Straftaten sein.

SEK-Beamte stehen am 24. Oktober 2013 in Freiburg (Baden-Württemberg) an der Straße vor einem Imbiss. Ein 36-jähriger Mann hält
SEK-Beamte stehen am 24. Oktober 2013 in Freiburg (Baden-Württemberg) an der Straße vor einem Imbiss. Ein 36-jähriger Mann hält nach Polizeiangaben zwölf Menschen in einem Schnellimbiss fest. FOTO: DPA
SEK-Beamte stehen am 24. Oktober 2013 in Freiburg (Baden-Württemberg) an der Straße vor einem Imbiss. Ein 36-jähriger Mann hält nach Polizeiangaben zwölf Menschen in einem Schnellimbiss fest. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen