Aktuell Religion

Beschneidung bleibt im Land vorerst straffrei

STUTTGART. Die religiöse Beschneidung von Jungen bleibt nach Auskunft der Generalstaatsanwaltschaften im Südwesten vorerst straffrei, wenn sie medizinisch korrekt ausgeführt wird. »Wir werden bei derartigen Beschneidungen auch weiterhin in Württemberg nicht ermitteln und warten die bereits angekündigte gesetzliche Regelung ab«, sagte der Stuttgarter Generalstaatsanwalt Klaus Pflieger der Zeitung »Sonntag Aktuell«.

Skulptur in den Herrenhäuser Gärten in Hannover: Das Urteil des Kölner Landgerichts, das religiöse Beschneidungen als Körperv
Skulptur in den Herrenhäuser Gärten in Hannover: Das Urteil des Kölner Landgerichts, das religiöse Beschneidungen als Körperverletzung einstuft, sorgt weiter für Aufregung. Foto: Julian Stratenschulte
Skulptur in den Herrenhäuser Gärten in Hannover: Das Urteil des Kölner Landgerichts, das religiöse Beschneidungen als Körperverletzung einstuft, sorgt weiter für Aufregung. Foto: Julian Stratenschulte

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen