Aktuell Entwicklung

Wie auf den Fildern an Hilfe für Afrika getüftelt wird

»Ingenieure ohne Grenzen« plant und baut die Wasserversorgung für ein Dorf in der Afar-Wüste im Zentrum von Äthiopien. Drei junge, angehende Ingenieure erklären, wie ihr Projekt vor Ort konkret helfen soll.

Fabrizio Turco, Yannick Kloos und Johanna Rohrer (von links) an der Testzisterne im Zentrum Zinsholz in Ostfildern. Dort demonst
Fabrizio Turco, Yannick Kloos und Johanna Rohrer (von links) an der Testzisterne im Zentrum Zinsholz in Ostfildern. Dort demonstrieren sie, wie man mit den vor Ort in Äthiopien zur Verfügung stehenden Mittel eine Zisterne bauen und unterhalten könnte. Foto: Rahmig
Fabrizio Turco, Yannick Kloos und Johanna Rohrer (von links) an der Testzisterne im Zentrum Zinsholz in Ostfildern. Dort demonstrieren sie, wie man mit den vor Ort in Äthiopien zur Verfügung stehenden Mittel eine Zisterne bauen und unterhalten könnte.
Foto: Rahmig

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen