Aktuell Interview

Umweltschutz: »Wenn ich König von Deutschland wäre«

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Die Ursachen des Artensterbens sind vielfältig. Der Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten wird immer mehr eingeschränkt. Der Mensch greift dabei durch den Verbrauch von Ressourcen und Energie, durch Kohlenstoff-Emission und durch den Einsatz von Giften massiv in den Kreislauf der Natur ein. Die Geschwindigkeit des Artenschwundes nimmt deshalb zu, beklagt Johannes Enssle, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes.

Johannes Enssle, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes, hält den Einsatz von hochgiftigen Pestiziden für unverantwortlich.
Johannes Enssle, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes, hält den Einsatz von hochgiftigen Pestiziden für unverantwortlich. FOTO: BENGEL
Johannes Enssle, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes, hält den Einsatz von hochgiftigen Pestiziden für unverantwortlich. FOTO: BENGEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen