Aktuell Politik

Thüringen: Debatte um Schwarz-Grün

BERLIN. Wenige Tage vor der Wahl in Thüringen mehrt sich bei Politikern von CDU und Grünen der Zuspruch für die Bildung eines ersten schwarz-grünen Bündnisses auf Landesebene. So sagte der Chef der Jungen Union, CDU-Vorstandsmitglied Philipp Mißfelder, am Montag: »Für Thüringen wäre ein schwarz-grünes Bündnis eine interessante Option.« Auch die Grünen-Politikerin Marieluise Beck hält mittelfristig schwarz-grüne Bündnisse auf Landesebene für denkbar. »Es gibt überhaupt keine prinzipiellen Abgrenzungen«, sagte die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung in Erfurt. »Das wird irgendwann mal kommen.« FDP-Spitzenkandidat Uwe Barth forderte unterdessen Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) zu einer klaren Koalitionsaussage zu Gunsten der Liberalen auf - die allerdings kaum mit einem Einzug in den Landtag rechnen können. (dpa/AP)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen