Aktuell Genuss

Sternekoch im Interview: Was gute Küche ausmacht

REUTLINGEN. Von Feinschmeckern heiß ersehnt, von Köchen mit Herzklopfen erwartet: Der Guide Michelin. Der Restaurantführer, der die in der Gourmet-Welt so heiß begehrten Sterne verteilt. Die neueste Ausgabe erscheint am Freitag, und aller Voraussicht nach wird der Südwesten unter den Ländern wieder die meisten davon auf sich vereinigen und damit seinen Ruf als Genießerland bestätigen. Einer, der dazu seit mehr als zwei Jahrzehnten beiträgt, ist Gerd Windhösel, der Patron des Hirsch in Erpfingen. Im Gespräch mit dem GEA erklärt er, was gute Küche ausmacht und weshalb manche Köche ihren Michelin-Stern sogar wieder zurückgeben.

Kochen macht ganz offensichtlich froh: Gerd Windhösel am Rostbraten. Der Erpfinger Koch hat seit 24 Jahren einen Michelin-Stern
Kochen macht ganz offensichtlich froh: Gerd Windhösel am Rostbraten. Der Erpfinger Koch hat seit 24 Jahren einen Michelin-Stern und ist immer noch angespannt. FOTO: NIETHAMMER
Kochen macht ganz offensichtlich froh: Gerd Windhösel am Rostbraten. Der Erpfinger Koch hat seit 24 Jahren einen Michelin-Stern und ist immer noch angespannt. FOTO: NIETHAMMER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen