Aktuell Schwarzer Donnerstag

S 21 - Opfer der Wasserwerfer akzeptieren Entschädigung

Stuttgart (dpa/lsw) - Wie bemisst man den Schaden, den die öffentliche Hand gegen Demonstranten zu verantworten hat? Zu dieser Frage äußern sich am Dienstag zwei Männer, die durch den Wasserwerfereinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner am »Schwarzen Donnerstag« schwer an den Augen verletzt wurden.

Zwei Männer stützen im Schlossgarten in Stuttgart den durch einen Wasserwerfer verletzten Dietrich Wagner nach einer Demonstrati
Zwei Männer stützen im Schlossgarten in Stuttgart den durch einen Wasserwerfer verletzten Dietrich Wagner nach einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 am 30. September 2010. Foto: dpa
Zwei Männer stützen im Schlossgarten in Stuttgart den durch einen Wasserwerfer verletzten Dietrich Wagner nach einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 am 30. September 2010.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 4 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen