Aktuell Hebron

Israelische Ex-Soldaten brechen das Schweigen

»Alle Palästinenser sind schlecht, alle Siedler und alle Israelis gut.« Das lernt jeder israelische Soldat – jedenfalls jeder, der wie Ex-Hauptfeldwebel Nadav Weiman Scharfschütze geworden ist. Der 32-jährige Israeli war von 2005 bis 2008 in der Nahal-Brigade überwiegend im besetzten Westjordanland stationiert. Heute ist er Mitglied der Organisation »Breaking the Silence« und führt Besucher durch die geteilte Innenstadt von Hebron

Nadav Weiman zeigt ein Foto  der Khalil al-Rahman Straße, die im Hintergrund in die Shuhada-Hauptstraße einmündet und zeitweise
Nadav Weiman zeigt ein Foto der Khalil al-Rahman Straße, die im Hintergrund in die Shuhada-Hauptstraße einmündet und zeitweise mit Betonsperren geteilt war. Palästinenser durften nur zu Fuß gehen, Israelis auf der anderen Seite auch mit Autos fahren. Inzwischen sind die Straßen für Palästinenser komplett gesperrt. Foto: Jürgen Rahmig
Nadav Weiman zeigt ein Foto der Khalil al-Rahman Straße, die im Hintergrund in die Shuhada-Hauptstraße einmündet und zeitweise mit Betonsperren geteilt war. Palästinenser durften nur zu Fuß gehen, Israelis auf der anderen Seite auch mit Autos fahren. Inzwischen sind die Straßen für Palästinenser komplett gesperrt.
Foto: Jürgen Rahmig

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen