Aktuell Kriminalität

Fremdenfeindliche Krawalle nach Mord in Moskau

Moskau (dpa) - In der russischen Hauptstadt Moskau haben sich etwa 1000 fremdenfeindliche Randalierer schwere Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Mindestens 380 Angreifer seien von einer Sondereinheit festgenommen worden, teilten die Behörden am Sonntag der Agentur Interfax zufolge mit.

Rechtsradikale haben in Moskau nach einer Bluttat Hetzjagd auf Migranten gemacht. Sie vermuten, dass ein Gastarbeiter der Tät
Rechtsradikale haben in Moskau nach einer Bluttat Hetzjagd auf Migranten gemacht. Sie vermuten, dass ein Gastarbeiter der Täter ist. Foto: Sergei Ilnitsky
Rechtsradikale haben in Moskau nach einer Bluttat Hetzjagd auf Migranten gemacht. Sie vermuten, dass ein Gastarbeiter der Täter ist. Foto: Sergei Ilnitsky

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen