Aktuell Politik

»Das Verhältnis zur BND-Leitung ist gestört«

BERLIN. Das Tischtuch zwischen Bundestag und Bundesnachrichtendienst (BND) ist fast zerschnitten. Es fehlt nicht mehr viel. Das war den neun Mitgliedern des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) deutlich anzumerken, als sie am Donnerstag wieder einmal aus einer geheimen Krisensitzung kamen, bei der BND-Chef Ernst Uhrlau Rede und Antwort stehen und Fehler einräumen musste. »Das Verhältnis zur BND-Leitung ist gestört«, sagte PKG-Chef Thomas Oppermann (SPD) und gab damit die einmütige Haltung des Gremiums wieder. In der freien Wirtschaft wäre eine solche Aussage mitunter ein Trennungsgrund.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen