Aktuell Porträt

Seelenrisse

Es ist wichtig, dass wir Ines Geipel haben." Der jetzige Bundespräsident Joachim Gauck würdigte die ehemalige DDR-Sprinterin, Anti-Dopingkämpferin und Schriftstellerin in seiner Laudatio, als Geipel im vergangenen Jahr den Ethik-Preis des katholischen Sportverbands Deutsche Jugend-Kraft erhielt. Beeindruckend sei vor allem ihre Art, "sich einzumischen", wie es Gauck ausdrückte. Gauck und Geipel, das passt. Zwei Intellektuelle, mit gemeinsamer Geschichte: Streben nach Freiheit in der ehemaligen DDR. Und doch hat Ines Geipel einen ganz anderen, harten Weg hinter sich: vom Leistungssport mit Zwangsdoping über das erzwungene Ende der Sprint-Karriere, die Flucht in den Westen, den Neuanfang bis hin zur Etablierung als Schriftstellerin.

Ines Geipel. Foto: Walker
Ines Geipel. Foto: Walker

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen