Aktuell Magazine

Fragile Gemälde aus Licht

Wenn die Sonne erwacht, tauchen sie aus der Farbenglut: Apostel und Propheten, Engel und Märtyrer, Fürsten und Stadtpatrone, das gesamte biblische und weltliche Personal. Könige mit Zepter und Reichsapfel erheben sich auf himmelwärts strebenden Fensterbahnen. Heilige im Harnisch bohren ihre Lanzen in Lindwürmer und apokalyptische Reiter, Musikanten und Löwen leuchten in schimmernden Lanzettenfenstern. Kühl ist es im Kölner Dom. Das Morgenlicht dringt durch das filigrane Netz aus Glas und Blei. Camcorder surren, Digicams blitzen. Die ersten Besucher bewundern die riesenhaften Fensterflächen, neben denen sie zu Zwergen schrumpfen: 10 000 Quadratmeter Glas aus sechs Jahrhunderten, unerreicht in der Welt der Gotik, ein Leuchtfeuer figurativer Glaskunst.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen