Aktuell Magazine

Die Röhre hat‘s in sich

Alter Efeu rankt sich an der schmalen Hinterhof-Werkstatt empor. Dielen knarren. Nähmaschinen rattern. Aus Kartons quellen Stahlfedern, Hutschachteln belagern Regale und Holztische. Hobelspäne aus Schellack bedecken den verschlissenen Linoleumfußboden. An Holzleisten baumeln rote und graue, gelbe und blaue Hutkrempen. Am Kopfende der Werkstatt stapeln sich Zylinder, die schwarzen Seidenhäute glänzen im Licht. Ihr Schöpfer wirkt angespannt: Meinrad Jülg (29), Winzersohn, Drei-Tage-Bart, die dunklen Haare zum Mecki getrimmt. Der wahrscheinlich Letzte seiner Zunft. Seine dunklen Augen unter den buschigen Brauen zwinkern unruhig. »Heut‘ isch‘s a bissle chaotisch.«

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen