Aktuell Tradition

Bergjuden im »letzten Schtetl«

Der aserbaidschanische Rabbi Adam David empfängt Fremde mit finsterem Blick. Besucher, die es aus der Hauptstadt Baku in die etwa drei Stunden Autofahrt entfernte »Rote Siedlung« am Fuße des Kaukasus schaffen, müssen dies aber nicht persönlich nehmen. »Wir sind glücklich, aber wir zeigen es nicht«, sagt der Rabbi. Er gehört zur kleinen Minderheit der Bergjuden. »Es ist fast unmöglich, einen Bergjuden lachen zu sehen. Wir fürchten den Neid der Nachbarn. Aber wir lächeln innen«, sagt er.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen