Logo
Aktuell Volleyball

Pokal-Aus des TV Rottenburg gegen VfB Friedrichshafen

Volleyball-Bundesligist TV Rottenburg ist mit einem 0:3 (19:25,19:25,20:25) gegen den VfB Friedrichshafen aus dem DVV-Pokal ausgeschieden, hat sich dabei aber achtbar geschlagen.

Voller Einsatz gegen Friedrichshafen: Idner Martins, Jan Rölling und Timon Schippmann (von links). Foto: Markus Niethammer
Voller Einsatz gegen Friedrichshafen: Idner Martins, Jan Rölling und Timon Schippmann (von links).
Foto: Markus Niethammer

TÜBINGEN. Vor allem in den ersten beiden Sätze hielt der TV Rottenburg vor 1.500 Zuschauern in der Tübinger Paul-Horn-Arena lange Zeit gut mit. Lediglich nach etwa der Hälfte der beiden Durchgänge hatte die Mannschaft von Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger einen leichten Durchhänger, was Titelverteidiger Friedrichshafen nutzte, um davonzuziehen. Denn Beginn des dritten Satzes verschliefen die Rottenburger, sodass dieser schnell entschieden war.

In diesem Durchgang gab Niklas Lichtenauer aus der zweiten Mannschaft sein Debüt auf der Zuspieler-Position. Nun hat der TVR zwei Wochen lang Zeit, sich auf das Heimspiel gegen die Netzhoppers Königspark KW vorzubereiten. Da will man nach einem schwierigen Auftaktprogramm in der Liga einen Angriff auf die ersten Punkte starten. (GEA)