Aktuell Sport

Lebensgefährliche Praktiken

FREIBURG. Auf 63 Seiten haben die Freiburger Doping-Ermittler die Erfolgsstory des früheren Vorzeigeteams Telekom/T- Mobile endgültig als Mogelpackung entlarvt und Spitzenfahrer Andreas Klöden in die Bredouille gebracht. Der Radrennstall habe von 1995 bis 2006 »systematisch gedopt«, auch Klödens Manipulationen seien erwiesen, heißt es in dem am Mittwoch präsentierten Abschlussbericht zur Doping-Affäre an der Uniklinik Freiburg.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen