Aktuell Sport

Christoph Mezger verlässt den VfL

PFULLINGEN. Der Handball-Württemberg-Ligist VfL Pfullingen muss ab sofort auf die Dienste von Christoph Mezger verzichten. »Mit ihm verlieren wir eine Stütze in der Abwehr und im Angriff«, bedauert Trainer Benjamin Brack den Abgang des 23-Jährigen. Mezger schließt sich dem Regionalligisten VfL Waiblingen an. Der Grund für den Wechsel: Dem in Heilbronn studierenden Mezger ist der Trainings- und Fahraufwand zu groß geworden. Der pfeilschnelle ehemalige Klasse-Leichtathlet und frühere Pfullinger Bundesligaspieler markierte in der laufenden Saison für den VfL 42 Tore. (kre)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen