Logo
Aktuell Fußball

Honauer Sven Schipplock stellt Bundesliga-Rekord auf

Sven Schipplock von Arminia Bielefeld hat eine neue Bestmarke in der Fußball-Bundesliga aufgestellt.  Der ehemalige Angreifer des SSV Reutlingen macht das Spiel beim VfL Wolfsburg mit seinem Joker-Tor in der Schlussphase zwar noch einmal spannend, aber auch er konnte die 1:2-Niederlage nicht verhindern.

Machte das Spiel in Wolfsburg noch einmal spannend: Arminia Bielefelds Joker Sven Schipplock. Foto: Steffen/dpa
Machte das Spiel in Wolfsburg noch einmal spannend: Arminia Bielefelds Joker Sven Schipplock.
Foto: Steffen/dpa

WOLFSBURG. Sven Schipplock hat einen neue Rekord in der Fußball-Bundesliga aufgestellt auf: Der 31 Jahre alte Angreifer aus Honau in Diensten von Arminia Bielefeld wurde im 154. Bundesliga-Spiel zum 100. Mal eingewechselt - noch nie hat ein Bundesliga-Spieler schneller diese Marke erreicht. Schipplock wurde in der 77. Spielminute von Trainer Uwe Neuhaus aufs Feld geschickt - nur drei Minuten stach der Joker bereits zu.

Nachdem Wolfsburgs Maximilian Arnold im eigenen Sechzehner liegenblieb, spielten die Bielefelder weiter. Ritsu Doan legte nach innen auf Schipplock, der aus 13 Metern ins linke Eck zum 1:2-Anschlusstreffer traf. Zuvor hatte Wolfsburg nach einem Doppelschlag von Wout Weghorst (19. Spielminute) und Arnold (20.) zahlreiche gute Torchancen nicht genutzt und es versäumt, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Schipplock sorgte dann in der 80. Minute noch einmal für Spannung.  Der ehemalige Stürmer des SSV Reutlingen ließ die Wolfsburger auch in der dritten Minute der Nachspielzeit noch einmal zittern, aber sein Schuss wurde noch rechtzeitig geblockt.

Der VfL hat nach vier Remis zum Start in die Spielzeit nun sieben Punkte. Bielefeld verlor dagegen zum dritten Mal nacheinander und wird es in der näheren Zukunft kaum leichter haben: In den nächsten vier Spielen trifft der Aufsteiger unter anderem auf die Spitzenteams Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen.

Schipplock kam in allen fünf Saisonspielen bislang als Joker zum Einsatz, insgesamt kommt er in dieser Spielzeit auf 78 Einsatzminuten in der Liga. Gegen Wolfsburg erzielte er sein erstes Saisontor. Schipplock hat nun insgesamt 20-Bundesliga-Treffer auf seinem Konto. Er lief bereits  für den Hamburger SV, Darmstadt 98 und den VfB Stuttgart in der 1. Liga auf. In der Jugend spielte der Honauer für den FC Engstingen, TSV Sondelfingen, VfL Pfullingen und SSV Reutlingen. (GEA/dpa)