Aktuell Arbeitskreis Flüchtlinge

Wieso Menschen fliehen: Fakten statt Stimmung

REUTLINGEN. »Alle reden davon, man müsse die Fluchtursachen bekämpfen. Aber keiner tut's«, sagt Asylpfarrerin Ines Fischer. Und kaum einer fragt, warum Geflüchtete ihrer Heimat den Rücken kehren. Dafür gibt es viele Gründe. Ob Syrien, Afghanistan, Gambia – die Lebenssituation, so Fischer, »ist dort einfach katastrophal«. Um darüber zu informieren, wie es tatsächlich aussieht in den Herkunftsländern, startet der Arbeitskreis Flüchtlinge mit dem Asylpfarramt eine Vortragsreihe zum Thema Fluchtursachen. Am kommenden Freitag, 17. Februar, ist schon der Auftakt.

Trostlose Lager: Im ersten Vortrag geht es um die Situation von Sinti und Roma, die nach Serbien abgeschoben wurden. FOTO: PRIVA
Trostlose Lager: Im ersten Vortrag geht es um die Situation von Sinti und Roma, die nach Serbien abgeschoben wurden. FOTO: PRIVAT
Trostlose Lager: Im ersten Vortrag geht es um die Situation von Sinti und Roma, die nach Serbien abgeschoben wurden. FOTO: PRIVAT

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen