Aktuell Kriminalität

Was Augenzeugen zur Bluttat sagen

REUTLINGEN. Weiße Kreidezeichen auf dem Gehweg, dort wo der mutmaßliche Täter in Handschellen lag. Kerzen, Blumen und Karten zum Gedenken am Tatort in der Stadtbachstraße neben dem ZOB. Das ist alles, was am Montag noch von den Grausamkeiten des Sonntags zu sehen ist. Doch in den Seelen der Menschen an der Karlstraße hat die Bluttat hörbar und sichtbar tiefe Spuren hinterlassen. Viele versuchen zu verarbeiten, wie vor ihren Augen ein 21-Jähriger erst eine Frau mit dem Messer getötet und dann auf seiner Flucht fünf Menschen verletzte.

Dort, wo der mutmaßliche Täter am Boden lag: Lisa Körner und ihr Freund Marco sind bestürzt. Ganz rechts steht mit Varinder Pal
Dort, wo der mutmaßliche Täter am Boden lag: Lisa Körner und ihr Freund Marco sind bestürzt. Ganz rechts steht mit Varinder Pal Singh ein Mann, der selbst vor Jahren fast einer Messer-Attacke zum Opfer gefallen ist. GEA-FOTO: ZEN
Dort, wo der mutmaßliche Täter am Boden lag: Lisa Körner und ihr Freund Marco sind bestürzt. Ganz rechts steht mit Varinder Pal Singh ein Mann, der selbst vor Jahren fast einer Messer-Attacke zum Opfer gefallen ist. GEA-FOTO: ZEN

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen