Aktuell Schulung

»Sucht im Alter«: Richtig helfen. Aber wie?

REUTLINGEN. »Der Kampf gegen die Sucht lohnt sich immer«, sagte Professor Dr. Gerhard Längle, Medizinischer Direktor und stellvertretender Geschäftsführer des Zentrums für Psychiatrie Südwürttemberg. »Das gilt auch für Senioren«, weil es keinen Unterschied mache, ob einer 20 oder 80 Jahre alt ist, wenn er »jahrelang im Nebel gegen eine Substanz kämpft, ohne die es ihm besser ginge«. Aber Sucht im Alter sei ein »eher randständiges Thema«.

Sucht im Alter, hervorgerufen zum Beispiel durch Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch, gewinnt zunehmend an Bedeutung. FOTO: DPA
Sucht im Alter, hervorgerufen zum Beispiel durch Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Foto: dpa
Sucht im Alter, hervorgerufen zum Beispiel durch Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch, gewinnt zunehmend an Bedeutung.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen