Aktuell Verkehr

Sind Radschnellwege eine Alternative für Pendler?

KREIS REUTLINGEN/ TÜBINGEN. Das Rad gewinnt als Alltagsverkehrsmittel an Bedeutung. Besonders en vogue ist gerade das Thema Radschnellwege (siehe Infobox). Die Landesregierung sieht darin ein »geeignetes Instrument, um entlang wichtiger Achsen des Alltags- und Pendlerverkehrs die Nutzung des Fahrrads über größere Entfernungen zu fördern«, erklärte kürzlich Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne).

Die Holländer radeln schon längst auf Radschnellwegen, in Deutschland sind sie noch rar. Das Bild zeigt  Göttingen.
Die Holländer radeln schon längst auf Radschnellwegen, in Deutschland sind sie noch rar. Das Bild zeigt Göttingen. Foto: dpa
Die Holländer radeln schon längst auf Radschnellwegen, in Deutschland sind sie noch rar. Das Bild zeigt Göttingen.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen