Aktuell Reutlingen

Scheibengipfeltunnel: 2016 soll die Röhre fertig sein

REUTLINGEN/ENINGEN. »Endlich!« freuen sich die Befürworter. »Ein schwarzer Tag«, klagen die Gegner. 42 Jahre nach Beginn der ersten Planungen, geschmiedet in der Amtszeit des Nachkriegs-Oberbürgermeisters Oskar Kalbfell, soll am heutigen Dienstag der Bau des Scheibengipfeltunnels beginnen. Am Südportal, nahe dem ehemaligen Bahnhöfle, wollen die Politiker den Spaten ansetzen. Die Stadt erhofft sich von der 1,9 Kilometer langen zweispurigen Röhre durch den Sockel der Achalm eine deutliche Entlastung ihres verstopften Zentrums. Die Kritiker dagegen sagen, dass neue Straßen nur noch mehr Verkehr anlockten und dass die Zerstörung der Landschaft vor allem im Burgholz ein zu hoher Preis dafür sei.

Der Achalmtunnel besteht aus einer Hauptröhre und dem Rettungsstollen.
SKIZZE: RP

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 2 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen