Aktuell Formaldehyd

Schadstoffe an Schule: Stoßlüften bis zur Sanierung

REUTLINGEN-BETZINGEN. Nach dem Rathaus hat die Stadtverwaltung nun ein weiteres Problem in Sachen Formaldehyd: Der »Luftschadstoff Nummer eins«, wie Peter Geier vom städtischen Gebäudemanagment die Chemikalie nennt, sorgt nun auch in der Betzinger Hoffmannschule für Kopfzerbrechen: Im in den 1970er-Jahren entstandenen Erweiterungsbau werden die Grenzwerte für den als krebserregend geltenden Stoff bei Messungen zum Teil um das Fünffache überschritten. Zum Schuljahresbeginn soll regelmäßiges Lüften helfen, im Frühjahr das Gebäude saniert werden.

Spanplatten in den Wänden und Decken des Erweiterungsbaus der Hoffmannschule gasen Formaldehyd aus.  ARCHIVFOTO: TRINKHAUS
Spanplatten in den Wänden und Decken des Erweiterungsbaus der Hoffmannschule gasen Formaldehyd aus. Foto: Gerlinde Trinkhaus
Spanplatten in den Wänden und Decken des Erweiterungsbaus der Hoffmannschule gasen Formaldehyd aus.
Foto: Gerlinde Trinkhaus

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen