Aktuell Programmkino

Programmkino: Jetzt geht’s um Fördergelder

REUTLINGEN. Diese Veranstaltung war ein Verwaltungsakt und »damit nicht vergnügungssteuerpflichtig«, sagte Karin Zäh. Trotzdem feierte sie mit ihren frisch gewählten Vorstands- und Aufsichtsratskollegen samt zahlreichen Gästen bis nach Mitternacht im ehemaligen Kali in der Katharinenstraße die Geburtsstunde einer Genossenschaft, die vor allem einem Zweck dient: der »Förderung von Kunst und Kultur speziell auf dem Sektor des Films durch den Betrieb eines jedermann zugänglichen, nicht gewerblichen Programmkinos« in der ehemaligen Wendlerfabrik. So steht’s in der fünfseitigen Satzung, die mit überwältigender Mehrheit verabschiedet wurde.

Etwa 250 Interessierte kamen am Mittwoch zur Gründungsversammlung ins ehemalige Kali. Das Gros der »Genossen« ließ sich am Abend
Etwa 250 Interessierte kamen am Mittwoch zur Gründungsversammlung ins ehemalige Kali. Das Gros der »Genossen« ließ sich am Abend gleich registieren. Foto: Markus Niethammer
Etwa 250 Interessierte kamen am Mittwoch zur Gründungsversammlung ins ehemalige Kali. Das Gros der »Genossen« ließ sich am Abend gleich registieren.
Foto: Markus Niethammer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen