Aktuell LEUTE

Nicht über jede Erbse diskutieren

REUTLINGEN. Die Frage, ob Slow Food zu einem elitären Zirkel geworden ist, zu einer Ersatzreligion, deren Anhänger ausschließlich teure Lebensmittel konsumieren, wird immer wieder gestellt. Und sie wird immer wieder verneint. »Slow Food ist nicht elitär«, sagt Stephan Allgöwer ohne zu zögern. Die Slow-Food-Mitglieder, die er kenne, seien »völlig normale Leute« mit einem Faible für gutes Essen und Geselligkeit. Leute, die eine traditionelle, regionale und saisonale Küche fördern und sich einsetzen für den Erhalt von Nutztierrassen und Nutzpflanzen, die zu verschwinden drohen. Heimische Produzenten werden unterstützt und regionale Lebensmittel aus der Versenkung geholt.

Stephan Allgöwer hat den Vorsitz des Conviviums Tübingen/Neckar-Alb übernommen, weil niemand die Nachfolge von Hellmut Stöhr ant
Stephan Allgöwer hat den Vorsitz des Conviviums Tübingen/Neckar-Alb übernommen, weil niemand die Nachfolge von Hellmut Stöhr antreten wollte. Denn der Job erfordert Zeit - Zeit, die auch der Reutlinger Unternehmer aus beruflicher Sicht eigentlich nicht hat. Foto: Markus Niethammer
Stephan Allgöwer hat den Vorsitz des Conviviums Tübingen/Neckar-Alb übernommen, weil niemand die Nachfolge von Hellmut Stöhr antreten wollte. Denn der Job erfordert Zeit - Zeit, die auch der Reutlinger Unternehmer aus beruflicher Sicht eigentlich nicht hat.
Foto: Markus Niethammer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen