Aktuell Prozess

Messer-Attacke: »Es ging alles viel zu schnell«

REUTLINGEN/TÜBINGEN. Der 23-jährige Reutlinger saß gerade mit einem Freund völlig entspannt vor einem Imbisslokal in der Karlstraße und rauchte eine Shisha. Plötzlich tauchte seitlich hinter ihm ein Mann auf. Er hielt ein riesiges Messer in der Hand, das einer Machete glich, und schlug ihm damit völlig unvermittelt ins Gesicht. Das Opfer hatte keine Zeit, konnte sich nicht wehren, »es ging alles viel zu schnell«.

Verteidiger Andreas Eggstein (rechts) führt den jetzt wegen Mordes mit einem Messer verurteilten Mann in den Saal des Tübinger L
Verteidiger Andreas Eggstein (rechts) führt den jetzt wegen Mordes mit einem Messer verurteilten Mann in den Saal des Tübinger Landgerichts. Foto: dpa
Verteidiger Andreas Eggstein (rechts) führt den jetzt wegen Mordes mit einem Messer verurteilten Mann in den Saal des Tübinger Landgerichts.
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen